Therapie hangelt sich an Viruslast entlang

In der neuen Leitlinie zum Management der Hepatitis C wird eine „Response-gesteuerte“ Therapie empfohlen: Also nicht mehr fix nach Genotyp behandeln, sondern nach aktueller Viruslast!

„Bei der neuen Leitlinie zum Management der Hepatitis-C-Virus-Infektion (HCV) sind wir einen mutigen Schritt nach vorn gegangen. Denn die neuen Empfehlungen folgen dem Konzept der sogenannten „Response-gesteuerten Behandlung“, sagte Professor Dr. Thomas Berg von der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie der Berliner Charité beim Gastro Update. Das bedeutet, man bewertet die jeweilige virale Reaktion auf die Therapie und entscheidet daraufhin das weitere Vorgehen. Die HCV-Kinetik fungiert gewissermaßen als Behandlungslot­se: Es wird geschaut, wie lange der Patient braucht, bis sein HCV-RNA unter die Nachweisgrenze sinkt. Anschließend folgt die Überlegung, wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.