Tierchen im Darm: Kryptosporidien

Autor: Dr. Barbara Kreutzkamp, Foto: Fotolia

Kryptosporidien führen zu schweren Durchfallerkrankungen. Besonders Immungeschwächte sind betroffen.

Die Kryptosporidiose ist eine seltene infektiöse Durchfallerkrankung, die aber durchaus gefährlich werden kann. Erreger der Kryptosporidiose sind parasitär überwiegend im Darm lebende Protozoen.

Cryptosporidium hominis befällt praktisch ausschließlich den Menschen, Reservoir für andere humanpathogene zoonotische Kryptosporidien wie C. parvum sind Huftiere, etwa Rinder und Schafe, aber auch Hunde, Katzen oder Vögel.

In Industriestaaten lassen sich bei 2–4 % der Patienten mit Durchfall Kryptosporidien nachweisen, die Zahl der asymptomatischen Träger beträgt bis zu 4 %, schreibt das Robert Koch-Institut (RKI). In Deutschland werden jährlich 800 bis 1500 Fälle gemeldet, zwischen Juli und Ende...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.