Tipps gegen Diabetikers Kilo-Frust

Autor: MW

Besserer Stoffwechsel, dafür mehr Speck auf den Hüften: Für viele Patienten hat die antidiabetische Therapie schwergewichtige Konsequenzen. Da heißt es gegensteuern, aber wie?

Sinkt das HbA1c um ein Prozent, steigt das Körpergewicht um 1 bis 2 kg, lautet die Faustregel. Gelingt es also, den Stoffwechsel des Typ-2-Diabetikers so gut einzustellen, dass das HbA1c von 9,5 % auf unter 6,5 % fällt, legt der Patient locker 3 bis 6 kg zu, was sich natürlich negativ auf die Compliance auswirken kann, erklärte Privatdozent Dr. Andreas Hamann von der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik I in Heidelberg auf der Tagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Neben anderen Faktoren beeinflusst auch die Auswahl des Antidiabetikums das Körpergewicht. So nehmen die Patienten unter Glitazonen oft mehrere Kilo zu, wobei die Schwankungsbreite sehr groß ist. Typisch ist hier...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.