Tödliche Herzerschütterung beim Sport

Autor: Birgit Maronde

Ein präkordialer Schlag auf die Brust, sei es durch einen Ball, Huftritt oder beim Sturz auf den Fahrradlenker, kann auch bei Kindern und Jugendlichen Kammerflimmern auslösen.

Die Commotio cordis ist eine der häufigsten kardiovaskulären Ursachen für den plötzlichen Tod vor allem junger Leistungs- aber auch Freizeitsportler.

US-Studie identifiziert die riskanten Sportarten

Nach den Daten des National Commotio Cordis Registry* in Minneapolis, dem innerhalb von 15 Jahren 224 Fälle gemeldet wurden, sind – US-typisch – vor allem Baseballspieler betroffen. Man hat aber auch Ereignisse bei Hockey-, Fußball- und Basketballspielern, Boxern und Karatekämpfern beobachtet, berichtete  Professor Dr. Brigitte Stiller von der Universitätsklinik für Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler in Freiburg.


Als weitere Ursachen für die Commotio cordis, bei der äußere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.