Tragetuch ja, aber richtig!

Autor: Birgit Maronde, Foto: thinkstock

Ein Baby im Tuch oder in der Tragehilfe zu transportieren, ist für die Hüfte nur dann gesund, wenn das Kind eine bestimmte Sitz-Hock-Stellung einnimmt.

Um Hüftgelenksluxationen zu vermeiden, wird häufig empfohlen, das Baby in Tragetuch oder Tragehilfe zu transportieren. Ziel ist, die vorzeitige Streckung der Beine zu vermeiden, dabei die Zentrierung der Hüftköpfe in der Pfanne zu sichern und die Verknöcherung der Pfanne zu fördern, erklärte Privatdozent Dr.
Holger Mellerowicz von der HELIOS Klinik Berlin-Zehlendorf.  

Kinder müssen in Sitz-Hock-Stellung gebracht werden

Damit dies gelingt, müssen die Tücher bis dicht oberhalb der Kniekehlen des Kindes reichen bzw. die industriell gefertigten Tragehilfen einen Steg knapp oberhalb der Kniegelenke vorsehen, der die Hüfte in eine Beugung von idealerweise > 90 ° und eine Abduktion von 40 °...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.