Transkatheter-Klappe erhält Leben

Autor: MT, Foto: thinkstock

Inoperable Patienten mit Aortenstenose profitieren auch langfristig von einer Transkatheter-Aortenklappenimplantation (TAVI).

In der PARTNER-Studie wurden insgesamt 358 inoperable Patienten mit Aortenstenose entweder per TAVI mit einer SAPIEN Transkatheter-Aortenklappe des Unternehmens Edwards Lifesciences versorgt, oder sie erhielten eine Standardbehandlung (einschließlich Ballonvalvuloplastie). Endpunkt der Studie war die Sterblichkeit jeglicher Ursache.

Zweijahresdaten belegen Nutzen bei Aortenstenose

Wie im Jahr 2010 publiziert wurde, betrug die Einjahres-Gesamtmortalität nach der TAVI 30,7 % vs. 50,7 % nach Standardtherapie. Dieser Überlebensvorteil wurde im weiteren Verlauf noch größer. Nach zwei Jahren waren 67,6 % gegenüber 43,3 % in der TAVI-Gruppe verstorben. Median überlebten TAVI-Patienten 699 Tage...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.