Trockene Augen sind noch lange kein Sjögren-Syndrom

Eine chronische Entzündung von Tränen- und Speicheldrüsen ist typisch für die Kollagenose Sjögren-Syndrom. Bei bis zu 50 % der Patienten kommen aber noch extraglanduläre Manifestationen wie Arthritis, Polyneuropathie oder Hashimoto-Thyreoiditis hinzu.

Das Sjögren-Syndrom gehört mit einer Prävalenz von bis zu 4,8 % zu den häufigen Autoimmunkrankheiten. Tritt es ohne andere Autoimmunerkrankungen auf, handelt es sich um ein primäres Sjögren-Syndrom, ansonsten wird es als sekundäres Sjögren-Syndrom bezeichnet, schreiben die Rheumatologen Dr. Diana Ernst und Professor Dr. Torsten Witte von der Medizinischen Hochschule Hannover.

Neben bestimmten Risiko-Genen können weitere Faktoren die Erkrankung begünstigen, beispielsweise weibliche Geschlechtshormone, die B-Zellen aktivieren und dadurch die Produktion von Autoantikörpern beeinflussen, und möglicherweise auch bestimmte Viren.

Die Sicca-Symptomatik, die man mit dem Sjögren-Syndrom häufig...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.