Trotz Crohn sicher durch die Schwangerschaft

Autor: bg

Frauen mit Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn können ein gesundes Kind bekommen. Doch wann ist der günstigste Zeitpunkt für die Konzeption? Und

 

welche remissionserhaltenden Medikamente sind für den Feten ungefährlich?

Frauen mit entzündlichen Darmerkrankungen (CED) in Remission - nicht aber mit florider Entzündung - sind genauso "fruchtbar" wie gesunde Frauen. Raten Sie ihnen daher, die Schwangerschaft in Remissionsphasen zu planen, dann verläuft sie in über 80 % so ungestört wie bei gesunden Frauen, erklärte Professor Dr. Axel Dignass vom Campus Virchow-Klinikum in Berlin bei einem Symposium der Falk Foundation im Vorfeld des Internistenkongresses. Wird die Patientin dagegen während einer aktiven Krankheitsphase schwanger, steigt das Risiko für Frühgeburt, Totgeburt und Fehlbildungen an.

 

Und wenn der Partner Crohn hat?

Ist der Partner an einer CED erkrankt und wird er mit Azathioprin...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.