Trotz Schulung riesige Lücken

Autor: ara

Viele türkische Diabetiker scheinen den Anforderungen des Selbstmanagements nicht gewachsen zu sein. Kernprobleme sind Sprach- und Bildungsde­fizite.

 

In Hamburger Arztpraxen werden 400 türkischstämmige Diabetiker zweimal im Abstand von zwölf Monaten befragt. Für die Studie von Dr. Christopher Kofahl vom Institut für Medizin-Soziologie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und Kollegen führen Türkisch sprechende Interviewerinnen die Gespräche. Auf der 44. Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft präsentierten sie das Zwischenergebnis von 254 Patienten im Durchschnittsalter von knapp 60 Jahren. Fast 80 % sind verheiratet, fast alle haben Kinder.

Beim Bildungsstand offenbaren sich gravierende Mängel: Jeder Vierte hat keine Schule besucht, 44 % nur die Grundschule. Jede dritte Frau und jeder zehnte Mann können nicht
einen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.