Tuberkulose-Therapie muss erfolgreicher werden!

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: CDC #8438

Tuberkulose erkannt, Gefahr gebannt. Das entspricht leider nicht der Realität. Immer noch gibt es Therapieversager. Dies muss sich ändern, nur wie?

Für fast 94 % der 4512 gemeldeten Tuberkulose-Fälle des Jahres 2008 liegen Angaben zum Therapieergebnis vor, berichten Dr. Martin Priwitzer vom Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart und Kollegen im „Epidemiologischen Bulletin“. In 81,5 % war eine erfolgreiche Behandlung dokumentiert, 4 % starben an der Tbc, 8,5 % an einer anderen Ursache, über 3 % brachen die Therapie ab.


Die Rate der erfolgreichen Behandlungen erfüllt also mitnichten die Vorgabe der WHO von 85 %. Dies liegt z.T. daran, dass der Anteil von Patienten mit schwerwiegenden sozialen und medizinischen Risikofaktoren (Sucht, chronische psychiatrische oder somatische Begleiterkrankungen, Obdachlosigkeit) offenbar zunimmt.

S...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.