Typ-1-Diabetes eine Viruskrankheit?

Autor: bös

Die Hinweise verdichten sich, dass Infektionen – v.a. durch Enteroviren – den Ausbruch eines Typ-1-Diabetes triggern.

Viele genetische Komponenten, die für die Entwicklung eines Typ-1-Diabetes disponieren, kennt man inzwischen. Am wichtigsten sind die Gene des HLA-Lokus auf dem kurzen Arm des Chromosoms 6. Sie erklären rund 50 % der genetischen Disposition. 40 weitere Gene sind inzwischen bekannt, die aber einzeln nur geringfügig zum Risiko beitragen. Wie Professor Dr. Mikael Knip von der Universitätsklinik Helsinki auf dem EASD-Kongress darlegte, erkrankt aber nur etwa jeder zehnte der genetisch Gefährdeten tatsächlich an Diabetes. Nach der Trigger-Booster-Hypothese wird der Krankheitsausbruch durch Umweltfaktoren ausgelöst, oft durch Infektionen. Einige Enteroviren wurden inzwischen als Auslöse-Kandidaten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.