Und sofort mehr abrechnen!

Autor: Prof. Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers

Um die Abrechnungsbegrenzung von Jobsharing-Partnern zu umgehen, kann man den Kollegen auch in Teilzeit anstellen.

<break-end />Dr. Ch. S., Facharzt für <forced-line-break />Allgemeinmedizin in F.:

Ich habe eine Jobsharing-Partnerin. Kann ich nach dem VÄndG die Kollegin in Teilzeit ohne Abrechnungsbegrenzung anstellen oder mit ihr eine Gemeinschaftspraxis gründen (Gebiet ist nicht gesperrt)?

Prof. Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers, <forced-line-break />Rechtsanwalt und Arzt, <forced-line-break />Fachanwalt für Medizinrecht, <forced-line-break />München:

Da keine Zulassungssperren bestehen, steht Ihren Plänen nichts entgegen. Eine Teilzeitanstellung ohne die Abrechnungsbegrenzung des Jobsharing ist jederzeit möglich. Eine Gemeinschaftspraxis wäre möglich, wenn die Kollegin mindestens einen halben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.