Und: Wie bei Vorhofflimmern das erhöhte Schlaganrisiko senken?

Autor: AB

Die Ergebnisse der ICSS-Studie werfen ein schlechtes Licht auf das Karotis-Stenting: In den ersten 120 Tagen nach dem Eingriff traten fast doppelt so viele Schlaganfälle auf wie nach einer Endarteriektomie.

In der International Carotid Stenting Study (ICSS) wurden Patienten mit einer symptomatischen, mehr als 50%igen Karotisstenose mit einem Stent oder mittels Endarteriektomie behandelt, um Risiken und Langzeitnutzen beider Therapieoptionen zu vergleichen. Die Patienten mussten für beide Optionen infrage kommen und wurden offen für eines der beiden Verfahren randomisiert. Das neurologische Outcome beurteilte ein unabhängiger Untersucher, der für die Art der durchgeführten Therapie geblindet war.

Beruht der Unterschied auf einem Bias?

Randomisiert wurden insgesamt 1710 Patienten, von denen 853 in die Stentgruppe und 857 in die Operationsgruppe eingeteilt wurden.

Die Outcome-Daten nach 120 Tagen:...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.