Unterschätze Risiken bei der Beschneidung

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: pitopia

Zirkumszisionen gehen mit bis zu 10 % Komplikationen einher. Die Bedrohung reicht vom ästhetischen Mangel bis hin zum Penis-Verlust.

Eigentlich ist es ein sogenannter Anfänger-Eingriff: Das bisschen Vorhaut wegschneiden kann nicht so schwierig sein, denken vielleicht auch Sie. Tatsächlich kann bei der häufig durchgeführten Operation jedoch einiges schiefgehen ...

Eines ist klar: Erlebt ein Operateur im Rahmen einer Routine-Zirkumzision plötzlich eine unangenehme Überraschung, etwa wenn er eine zuvor unbekannte Hypospadie freilegt, muss er den Eingriff sofort abbrechen. Denn für die Folgeoperation sollten möglichst „originäre Verhältnisse“ gewahrt werden, erläutern Dr. Martin Promm und Dr. Wolfgang H. Rösch vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Regensburg.

Um solche Pannen zu vermeiden, sprich Hypo- oder Epispadien...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.