UnVnYnkgbGll3yBLcmFuemdlZuTfIHJlad9lbg==

Autor: MW

Ein stumpfer Schlag gegen die Brust während eines Rugbyspiels wurde einem 21-jährigen Diabetiker zum Verhängnis.

Direkt nach dem Spiel kam der Patient bereits wegen "myokardialer Kontusion" zur Beobachtung ins Krankenhaus, vier Tage später stellte er sich erneut vor: Im EKG erkannte man jetzt eindeutig einen Herzinfarkt, was der Enzymanstieg bestätigte. Die zuvor unauffällige Koronarangiographie zeigte jetzt eine Dissektion der linken anterioren Koronararterie.

Koronararterien-Dissektionen nach stumpfem Thoraxtrauma sind zwar selten, sollten aber bei einer Herzkontusion in die Differenzialdiagnose eingeschlossen werden, so die Kollegen vom New York Medical College im "Lancet". Allerdings ist die Unterscheidung nicht gerade einfach.

Kontusion oder Riss?

In beiden Fällen kann es zu einem Anstieg...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.