Urin floss nur nach Kopfstand

Autor: Rd

Ständige Harnwegsprobleme quälten den 67-Jährigen. Immer wieder versiegte sein Urinstrahl. Manchmal konnte er sogar nur nach fünf bis zehn Minuten Kopfstand Wasser lassen ...

Die Klunker mussten per Operation geborgen werden und wogen über 400 g.

Britische Urologen entdeckten

die Ursache der mysteriösen urologischen

Symptome des Patienten

im Röntgenbild: Er hatte massenhaft

Steine in seiner Harnblase, die

im Stehen ganz zweifellos den Ausgang

verstopften, beim Kopfstand

wohl aber den Weg freigaben.

Die Kollegen entschlossen sich

zur Operation und bargen dabei

über 300 Blasensteine mit einem

Gesamtgewicht von mehr als

400 g, heißt es im "British Medical Journal".

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.