US-Strategie gegen Vogelgrippe

Autor: AFP

Angesichts einer möglichen Vogelgrippe-Epidemie beim Menschen mit hunderttausenden Toten im Land haben die USA eine umfassende Strategie zum Kampf gegen die Seuche vorgestellt.

Das Gesundheitsministerium in Washington veröffentlichte am 2.11. einen detaillierten Aktionsplan, der unter anderem das Verbot von Massenveranstaltungen, Reisebeschränkungen und Quarantänen vorsieht. Gesundheitsexperten kritisierten aber, die US-Regierung hinke wie viele andere Länder im Kampf gegen die Vogelgrippe der Entwicklung weit hinterher.

Im Extremfall müssten tausende Städte in den USA gleichzeitig gegen eine Epidemie handeln, erklärte das US-Gesundheitsministerium. Dabei könnten sie nur auf "wenig oder gar keine Hilfe" vom Staat oder den Bundesbehörden zählen. Der Aktionsplan des US-Gesundheitsministeriums sieht unter anderem vor, die Bevölkerung kontrolliert mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.