Vaginal-Mykose gezielt suchen

Schwangere Typ-1-Diabetikerinnen haben ein vierfach erhöhtes Risiko für eine Candida-Kolpitis. Dabei ist die konkomitierende

 

Kolonisation von Mundraum und Rektum fast die Regel. Die diagnostische Crux: Nur jede Zweite hat typische brennende und juckende Fluorbeschwerden.

Vice versa findet sich überraschend häufig bei vermeintlich typischem Fluor und Juckreiz kulturell keine Mykose.

In einer polnischen Studie wurden bei 251 Schwangeren - 47 Typ-1-Diabetikerinnen, 72 Gestationsdiabetikerinnen und 132 nicht diabetischen Kontrollen - Candida-Kulturen von Vulva, Vagina, Mundraum und Rektum angelegt. Die Kulturen waren bei 40,4 % der Typ-1-Diabetikerinnen, 22,2 % der Schwangeren mit Gestationsdiabetes und 13,6 % der diabetesfreien Schwangeren positiv. Bei Diabetes mellitus ergab sich überdies dreimal häufiger ein Befall aller drei Körperhöhlen als bei den Kontrollen.

Für die tägliche Praxis eine echte Crux: Jede zweite der kulturnegativen Typ-1-Diabetikerinnen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.