Vaterschaft lässt BMI steigen

Autor: Heike Kreutz, Foto: fotolia, Monkey Business

Viele junge Männer, die zum ersten Mal Vater werden, legen an Körpergewicht zu. Das ist das Fazit einer US-amerikanischen Langzeitstudie, für die über 10.000 Probanden über einen Zeitraum von 20 Jahren begleitet wurden.

Vom Teenager bis zum frühen Erwachsenenalter kontrollierten die Mediziner in regelmäßigen Abständen Körpergewicht und -größe, um den Körpermassenindex (BMI) zu bestimmen. Der BMI beschreibt das Verhältnis von Körpergewicht zur Körpergröße und gilt als Orientierung für ein optimales Gewicht. Weitere Daten wie Familienstand, Einkommen und Herkunft wurden ebenfalls aufgenommen. Bei allen jungen Männern nahm der BMI mit dem Alter leicht zu.

Weniger Zeit zum Sport treiben

Einschneidend scheint jedoch die Geburt des ersten Kindes zu sein. Der Übergang zur Vaterschaft bringt viele Veränderungen mit sich. Offenbar ändern sich auch das Gesundheitsverhalten und das Körpergewicht: Nachdem ein 180 cm...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.