Verhaltenstherapie an den Rückenschmerz!

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger Foto: Sanofi-Aventis

Kognitive Verhaltenstherapie ist eine effektive Methode, um lumbale Schmerzen zu bekämpfen.

Eine britische Studie von 2010 zeigt die Wirksamkeit dieser preisgünstigen Behandlungsform.
An der Untersuchung zur kognitiven Verhaltenstherapie nahmen knapp 600 Probanden im Alter zwischen 18 und 85 Jahren teil. 60 % der Patienten waren weiblich. Eingeschlossen wurden Personen mit subakutem oder chronischem Rückenschmerz, die in den letzten sechs Monaten deswegen beim Hausarzt in Behandlung waren. Alle Teilnehmer unterzogen sich einer einmaligen Beratung, in der die Vorteile der körperlichen Aktivität herausgestellt wurden.

Verhaltenstherapie versus Beratung

Zusätzlich erhielten die 299 Patienten aus der Verumgruppe eine Einzel- und sechs Gruppeninterventionen. Diese bestanden in einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.