Verhindern Stöpsel Ohrenschmerzen?

Autor: Rd/Md

Eine Flugreise ganz ohne Ohrendruck und

 

Schmerzen? Dank spezieller Ohrstöpsel, die einen kontinuierlichen Druckausgleich zwischen Umwelt und Mittelohr verheißen, soll dies möglich sein. Was ist von solchem Ohrenschutz zu halten?

Im steigenden Passagierflugzeug sinkt der Umgebungsluftdruck um etwa 200 cm Wassersäule, die Luft im Mittelohr dehnt sich aus und entweicht mühelos über die Eustachische Röhre. Im Sinkflug erhöht sich der Umgebungsluftdruck dann wieder. Auf Grund der Ventilfunktion der Tube wird jetzt allerdings der passive Rückstrom der Luft ins Mittelohr verhindert. Hier muss der Druckausgleich durch aktives Öffnen der Tube, d.h. durch regelmäßiges Schlucken oder Valsalva-Manöver erfolgen, erklärt Professor Dr. Karl-Bernd Hüttenbrink von der HNO-Klinik der Universität Dresden in der Zeitschrift "HNO".

Erfolgt der Sinkflug zu rasch oder hebt der Pilot den Kabinendruck zu schnell an, "blockiert" die Tube...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.