Verhindert Schnelltest den Herztod?

Autor: CG

Noch schneller, noch früher ins Krankenhaus: Dieses Ziel für Infarktpatienten sollen Schnelltests erreichen helfen. Jüngst erhielt ein neues Diagnose-System die Zulassung. Die Infarktdiagnostik in Patientenhand ist allerdings in Expertenkreisen umstritten.

Bereits im Jahr 2002 hatte ein Herzinfarkt-Schnelltest von sich reden gemacht. Beim "Vitest Myokard Status", warb die Hersteller-Firma, genüge ein wenig Blut aus der Fingerbeere, um dem Patienten

bei beunruhigenden Brustbeschwerden innerhalb 15 Minuten Aufschluss darüber zu geben, ob er einen Infarkt hat und unverzüglich den Notarzt rufen muss. Die Deutsche Herzstiftung sowie führende Kardiologen warnten jedoch unisono vor dem System. Kein Test, der - so wie dieser - auf der Bestimmung der Herzenzyme Myoglobin, CKMB und Troponin I beruhe, könne innerhalb der ersten Stunde zuverlässige Resultate liefern. Es bestehe

im Gegenteil die Gefahr, dass sich der Patient in falscher Sicherheit wiege,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.