Verhütung ohne Pille auf dem Prüfstand

Autor: VS

Ob symptothermale Methode, Schleimmesser, Hormoncomputer oder schlichtes Kondom - Verhütung ohne Hormone ist durchaus gefragt. In puncto Sicherheit gibt es allerdings große Unterschiede.

Bis zu 60 % aller deutschen Frauen zwischen 18 und 45 Jahren bevorzugen nichthormonale Methoden zur Verhütung. Recht beliebt sind derzeit die Methoden der natürlichen Familienplanung (NFP), erklärte Professor Dr. Günter Freundl von der Frauenklinik Benrath in Düsseldorf auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Reproduktionsmedizin. Dabei soll die Frau lernen, infertile von fertilen Phasen ihres Zyklus zu unterscheiden.

Ohne Übung keine Sicherheit

Als Hilfsmittel dienen ihr hauptsächlich Basaltemperatur und Zervikalschleim. Die so genannte symptothermale Methode kombiniert Temperaturmessung und Schleimbeobachtung. Als sicher unfruchtbar gilt dabei die Zeit nach Verschwinden des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.