Verspätete Steueranmeldungen künftig sofort Strafsache

Autor: Anke Thomas, Foto: thinkstock

Wer Steueranmeldungen bisher eher mit Laissez faire behandelt hat, muss sich auf härtere Gangarten seitens der Ämter gefasst machen.

Unternehmern, die ihre Steueranmeldungen unpünktlich abgeben, drohen härtere Zeiten, warnt der Deutsche Steuerberaterverband (DStV). Denn bei Nachzüglern informieren Finanzämter ab sofort die Strafsachenstelle.

Nach der neuen Verwaltungsrichtlinie (AStBV, hier Nr. 132 Abs. 1 - Anweisungen für das Straf- und Bußgeldverfahren 2012) müssen Finanzämter augenblicklich handeln, wenn ein Unternehmer eine Steueranmeldung nicht pünktlich abgibt, und den Vorgang an die Strafsachenstelle weiterleiten. Damit droht für viele Steuerpflichtige eine erhebliche Eskalation des Steuerverfahrens, soder DStV.

Es bleibt zu hoffen, dass die Finanzverwaltung weiterhin in kleinen Fällen mit Augenmaß vorgeht, so...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.