Verstopfung bei Babys

Ein gestilltes Baby darf bis zu einer Woche keinen Stuhlgang haben, Säuglinge, die die Flasche bekommen, sollten allerdings möglichst täglich Stuhl entleeren.

Manchmal hilft schon das Zusetzen von etwas Milchzucker zu der normalen Flasche, um "die Sache" in Gang zu bringen. Häufig haben Babys auch Verstopfung bei der Umstellung von der Flaschenmilchernährung zur Beikost. Meist beginnt man mit dem alleinigen Zufüttern von Karotten, die etwas stopfend wirken. Die anschließende Beigabe von Kartoffeln und Fleisch, macht den Stuhl dann bald automatisch wieder weicher, ebenso wie das Zufüttern von Apfelmus.

Dr. med. Ursula Keicher

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.