Video-Chat für Patienten so gut wie Arztbesuch

Autor: Tim Förderer

Kopfschmerzgeplagte sind mit Telemedizin zufrieden. © fotolia/rocketclips

Ob per Video oder persönlich beim Arzt, Kopfschmerzpatienten fühlen sich bei beiden Behandlungsarten gleich gut aufgehoben. Die Telemedizin könnte also eine gute Alternative bieten.

In einem Zeitraum von 2,5 Jahren suchten 402 Menschen zwischen 16–65 Jahren mit nicht akuten Kopfschmerzen randomisiert entweder einmal die neurologische Ambulanz auf oder kommunizierten im selben Klinikum über Videokonferenz mit einem Facharzt. Kein Teilnehmer hatte in den vorausgegangenen zwei Jahren Kontakt zu einem Neurologen. Der primäre Endpunkt war die Zahl der zufriedenen Patienten nach drei und zwölf Monaten.

Bei Studienende hatten 279 Teilnehmer die Fragebögen zu beiden Terminen beantwortet, 291 nur die nach zwölf Monaten. Demnach zeigten sich insgesamt 88,1 % der „Normalgruppe“ zufrieden mit dem Kontakt, im Telemedizin‑Kollektiv betrug der Anteil 85,5 %.

Frauen zufriedener mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.