Viel Hausarbeit und die richtige Menge Schlaf halten Senioren gesund

Autor: Michael Brendler

Ob Kochen oder Putzen - körperliche Aktivitäten im Alter halten fit. © iStock.com/Wavebreakmedia

Ältere Menschen, die sich fleißig um den Haushalt kümmern, fühlen sich fitter als die bequemeren. Das Engagement in Küche und Garten zahlt sich aber nur aus, wenn die Senioren nicht zu viel und nicht zu wenig schlafen.

Um sich körperlich fit zu halten, muss ein älterer Mensch nicht unbedingt ein Sportstudio aufsuchen: Auch Kochen und Einkaufen stärken die Gesundheit und erhöhen damit möglicherweise auch die Lebenserwartung, berichten Nicholas Adjei und Dr. Tilman Brand von der Universität Bremen. Gartenarbeiten steigern wahrscheinlich das Fitness-Level und tun auch der Psyche gut. Auch die Kinderbetreuung verbessert offenbar den Gesundheitszustand älterer Menschen.

Ab drei Stunden pro Tag tut sich medizinisch was

Aber nutzen Rentner ihre neu gewonnene Freizeit tatsächlich für solche Aktivitäten? Das haben die Bremer Kollegen mit einer Analyse der Daten von mehr als 35 000 älteren Menschen in Europa und den USA herauszufinden versucht. Leider, so stellte sich heraus, ergreifen nicht alle die neue Chance: Mit fünf Stunden Hausarbeit am Tag kann sich die Bilanz der Frauen mehr als sehen lassen. Männer bringen es jedoch nur auf rund drei Stunden.

Besonders „träge“ scheinen mit 2,7 Stunden die Italiener zu sein, in Deutschland kommen die älteren Herren im Durchschnitt auf 4,2 Stunden. Während die Frauen eher kochen, einkaufen und putzen, verbringen die Männer ihre Arbeitszeit besonders oft mit Hammer oder Spaten in Hobbyraum und Garten.

Ab einer Dauer von drei Stunden machte sich das Engagement der Studienteilnehmer in Haus und Garten auch medizinisch bemerkbar: Ältere Männer fühlten sich dann gesünder als trägere Geschlechtsgenossen. Einen besonderen Profit hatten Studienteilnehmer beiderlei Geschlechts, wenn sie weder zu lang noch zu kurz schliefen: Sieben bis acht Stunden sind für Männer und Frauen im Rentenalter die ideale Bettruhe-Dauer. „Hausarbeit kann in unseren Augen in der älteren Bevölkerung nicht nur als Freizeitaktivität gesehen werden“, schreiben die Autoren, „sondern auch als eine Form des häuslichen Fitness-Trainings.“

Quelle: Adjei NK, Brand T. BMC Public Health 2018; 18: 110