Viele Ärzte, mittelmäßige Lebenserwartung

Autor: Marlies Michaelis

Die medizinische Versorgung in Deutschland ist sehr gut - die Lebenserwartung dagegen im Vergleich mit anderen EU-Staaten eher mittelmäßig. Die Qualität der Versorgung und vorbeugende Maßnahmen müssten verbessert werden, so das Gesundheitsministerium.

Überdurchschnittlich viele Ärzte und Krankenhausbetten aber nur eine mittelmäßige Lebenserwartung - so ist das bundesdeutsche Gesundheitssystem im Vergleich zu anderen EU-Staaten aufgestellt. Das ergab eine neue Studie, die im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums angefertigt wurde.

Innerhalb der Studie wurden anhand der Zahlen von 1994 bis 2004 wesentliche Eckpunkte der nationalen Gesundheitssysteme verglichen. So gehört Deutschland bei der Versorgung mit Fachärzten und Krankenhausbetten in die Spitzengruppe, befindet sich aber was Säuglingssterblichkeit und allgemeiner Lebenserwartung betrifft im Mittelfeld der 15 alten EU-Länder. Was die Säuglingssterblichkeit angeht, so ist diese...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.