Viele Mängel sind vermeidbar

Autor: bg

Suboptimale Abstrichentnahme,

 

zellarmes Präparat,

 

zu hohe Zelldichte oder

 

stark lädierte Zellen durch

 

Ausstreichen auf dem Objektträger

 

- viele Abstrichpräparate

 

weisen einen erheblichen

 

Qualitätsmangel auf. Was ist

 

nun ein "optimaler" Abstrich?

 

Welches Instrument sollte verwendet

 

werden? Und: Minimiert

 

die Dünnschichtzytologie

 

die Fehlerquellen der konventionellen

 

Zytologie?

Das Besondere am Zervixkarzinom

ist die Lokalisation. Es entsteht

der Umwandlungs- oder Transformationszone,

die der Pathologe

auch als Metaplasiezone bezeichnet.

Denn: Im Laufe der Geschlechtsreife

der Frau bildet sich aus dem

vulnerablen Zylinderepithel das widerstandsfähigere

Plattenepithel.

Dieser Vorgang geht mit Proliferation

einher und scheint ein guter

Nährboden für die Entstehung von

Präkanzerosen des Zervixkarzinoms

zu sein, so der in Hamburg

niedergelassene Pathologe Privatdozent

Dr. LUTZ RIETHDORF.

"Entnehmen Sie einen Abstrich

immer im Grenzbereich vom Plattenepithel

zum Zylinderepithel",

betont er. Der Zytologe braucht auf

dem Objektträger beide Zellen.

Zylinderepithelzellen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.