Vildagliptin jetzt auch bei moderater bis schwerer Nierenstörung

Autor: Sonja Böhm, Foto: thinkstock

„Auch für Patienten mit Typ-2-Diabetes und moderater bis schwerer Nierenfunktionsstörung geeignet.“ Mit diesem Label wollen sich fast alle DPP-4-Hemmer schmücken. Galvus® (Vildagliptin) erhielt nun die entsprechende Zulassung der EMA.

Ende Oktober hatte das zuständige Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) der European Medicines Agency (EMA) eine „positive opinion“ zum Einsatz von Galvus® auch bei Typ-2-Diabetikern mit moderater und schwerer Nierenfunktionsstörung übermittelt. Jetzt folgte die Behörde der Empfehlung und erteilte diese Zulassung für die Dosierung von einmal 50 mg pro Tag, teilte das Unternehmen Novartis mit. Aufgrund begrenzter Erfahrungen in dieser Population sollte Vildagliptin bei Patienten mit einer Nierenerkrankung im Endstadium unter Hämodialyse jedoch mit Vorsicht verwendet werden.



Die Zulassung basiert auf einer 24-wöchigen Studie mit 515 Patienten. 294 der Teilnehmer wiesen eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.