Visus schwächelt – noch mal spritzen!

Autor: bös

Bei altersbedingter feuchter Makuladegeneration kann der Verlust der Sehkraft medikamentös aufgehalten werden. Viele Patienten erhalten die Initialtherapie – doch Wiederholungsinjektionen unterbleiben offenbar.

 

Seit einem Jahr ist Lucentis® auf dem Markt – das erste zugelassene Medikament, mit dem sich die altersbedingte, feuchte Makuladegeneration (AMD) aufhalten und sogar rückgängig machen lässt. Das Mittel wirkt über eine Hemmung der Angiogenese. Nach den ersten drei intravitrealen Injektionen im monatlichen Abstand bessert sich die Sehkraft bei über 80 % der Patienten deutlich, berichtete Professor Dr. Carsten Meyer von der Universitäts-Augenklinik Bonn beim „AMD-Forum“ des Unternehmens Novartis. Um den gebesserten Visus zu erhalten, sind aber i.d.R. Wiederholungsinjektionen notwendig.
In welchen Abständen diese erfolgen sollten, hat die PrONTO*-Studie untersucht. Das Ergebnis: Es reicht, wenn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.