Vitamin B12: Wer braucht mehr? Spritzen oder schlucken?

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Wann liegt überhaupt ein echter Vitamin-B12-Mangel vor? Muss er immer therapiert werden? Und wenn ja, wie? Antworten auf diese Fragen gibt ein Experte aus Wien.

 

Ein erniedrigter Vitamin-B12-Spiegel im Serum muss noch lange nicht bedeuten, dass eine echte Mangelsituation vorliegt, erklärt Professor Dr. Klaus Lechner von der Abteilung Hämatologie/Hämostaseologie der Medizinischen Klinik I der Medizinischen Universität Wien in der „Internistischen Praxis".

Gerade bei älteren Menschen finden sich häufig verminderte Spiegel, doch dieser Befund sollte mit Vorsicht interpretiert werden. Zum einen gibt es unterschiedliche Normwerte für Vitamin B12. Zum anderen misst der Test auch die Trägerproteine. Bei etwa 15 % der Patienten ist die Konzentration dieser Haptocorrine verringert, was zu einem falsch niedrigen Vitamin-B12-Wert führt. Außerdem reduzieren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.