Vitamin D für alle ab 65 Jahren

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

Alle ab 65 Jahren sollten täglich mindestens 800 IE Vitamin D nehmen, fordern Experten. Nur so lässt sich der grassierende Mangel überwinden.

Die Versorgung mit dem Knochenvitamin wird laborchemisch anhand des Serumspiegels von 25-Hydroxy-Vitamin D beurteilt, wobei Konzentrationen von mehr als 75 nmol/ (> 30 ng/ml) als ad­äquat gelten. Diesen osteologischen Grenzwert erreicht in der Altersgruppe 75 plus derzeit aber nur etwa jeder 25. Bürger, schreiben Dr. Michael Drey vom Institut für Bio­medizin des Alterns der Universität Erlangen-Nürnberg und Mitarbeiter in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“.


Studien zeigen, dass eine Supplementierung mit Vitamin D die Häufigkeit von Stürzen senkt und nicht-vertebrale Knochenbrüche reduziert – wobei die relative Risikoreduktion im eher moderaten Bereich von 10 bis 20 % liegt. Damit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.