Vogelgrippe-Gefahr: Tipps zum Umgang mit dem Federvieh

Autor: AFP

Darf ich noch Hühnerfleisch essen? Was muss ich beim Füttern im Vogelhäuschen beachten? Zwar ist Deutschland nach wie vor frei von der Vogelgrippe. Trotzdem sind auch hierzulande zahlreiche Verbraucher im Umgang mit dem Federvieh verunsichert.

Hier ein Überblick über die Antworten des Bundesverbraucherschutzministeriums und der Vogelexperten auf häufige Fragen:

MUSS ICH GEFLÜGEL UND EIER VOM SPEISEPLAN STREICHEN?

Nein. Geflügel und Eier können bedenkenlos verzehrt werden. Zum Schutz der Verbraucher wurde der Import von Geflügel, Geflügelfleisch und Eiern aus den von der Vogelgrippe betroffenen Staaten nach Deutschland und in die anderen EU-Staaten vorsorglich verboten. Das Übertragungsrisiko ist Experten zufolge beim direkten Kontakt mit infiziertem Geflügel außerdem viel höher als durch Lebensmittel. Grundsätzlich sollte Hühnerfleisch nur gut durchgegart gegessen werden. Gründliches Erhitzen von Fleisch auf mehr als 70 Grad...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.