Vor dem Urlaub in Holland schnell noch nachimpfen!

Autor: CG

Infektionsgefahr auf Urlaubsreisen, wer denkt da schon an Mumps oder Masern? Doch insbesondere Familien mit kleinen Kindern und junge Leute sollten Sie warnen. Wer an die Nordsee oder in die Alpen will, sollte versäumte Impfungen nachholen.

Österreich, Schweiz, die Niederlande und Großbritannien hat man allgemein nicht als Reiseländer im Kopf, in denen gefährliche Infektionen lauern. Doch Impfgegner beispielsweise im niederländischen „Bibelgürtel“ sorgen dafür, dass virale Kinderkrankheiten dort wieder aufflammen. So meldet der „CRM-Infodienst Reisemedizin aktuell“, dass die Zahl der Mumps-Fälle in den Niederlanden im vergangenen Jahr von zehn auf 89 hochgeschnellt ist – und zwar nur die Zahl der laborbestätigten, gemeldeten Erkrankungen. Zwei Drittel der Patienten waren nicht geimpft.

Auch für Schweiz und Österreich vorsorgen

Schätzungsweise 300<nonbreaking-space />000 Niederländer gehören zu einer Bevölkerungsgruppe mit hohem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.