Vor Jahren FSME-geimpft: Ein Booster reicht!

Autor: MW

Wer in süddeutschen Wäldern Urlaub macht oder in Endemiegebieten lebt, sollte sich auf jeden Fall gegen Frühsommermeningoenzephalitis (FSME) impfen lassen. Dies gilt auch für Landpartien in Richtung Osteuropa.

Neben den ausgewiesenen Endemiegebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist das von Zecken übertragene FSME-Virus mit unterschiedlicher regionaler Verteilung auch in Osteuropa verbreitet. Von den weißen Flecken auf den FSME-Karten darf man sich hier nicht täuschen lassen, betonte Professor Dr. Reinhard Kaiser von der Neurologischen Klinik im Klinikum Pforzheim beim 33. Interdisziplinären Forum der Bundesärztekammer. Hier fehlen einfach nur die Zahlen. „Ich selbst würde mich bei Reisen nach Osteuropa aufs Land auf jeden Fall impfen lassen“, meinte der Neurologe.

Bei Erwachsenen oft bleibende Schäden

Ganz im Unterschied zur Borreliose wird die Gefährlichkeit der FSME von vielen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.