Vulnerabler Phänotyp: Hypoglykämien und kardiovaskuläre Ereignisse bedingen einander

Autor: Dr. Judith Lorenz

Patienten mit einem erhöhten Risiko für sowohl CV-Ereignisse als auch Hypoglykämien sind dual gefährdet. Patienten mit einem erhöhten Risiko für sowohl CV-Ereignisse als auch Hypoglykämien sind dual gefährdet. © iStock/sebastianosecondi

Patienten mit Typ-2-Diabetes weisen nach Unterzuckerungen ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko auf – und umgekehrt. In einer Post-hoc-Analyse der EXSCEL-Studie konnten nun Kriterien identifiziert werden, die auf einen vulnerablen Phänotyp deuten.

Verschiedene Untersuchungen deuten auf einen engen wechselseitigen Zusammenhang zwischen schweren Hypoglykämien und Herz-Kreislauf-Komplikationen hin, berichtete ein Autorenteam um Professor Dr. Eberhard Standl, Forschergruppe Diabetes e.V. am Helmholtz Zentrum München.

Diese Beobachtungen konnten nun durch eine Post-hoc-Analyse von Daten der EXSCEL-Studie bestätigt werden. In der placebokontrollierten Doppelblindstudie wurde die kardiovaskuläre Sicherheit von Exenatid vs. Placebo an einem Kollektiv von 14.752 erwachsenen Patienten mit Typ-2-Diabetes geprüft. Etwa 73 % der Patienten waren kardiovaskulär vorbelastet, z.B. in Form einer koronaren Herzkrankheit, einer ischämischen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.