Vulvovestibulitis ist keine psychosomatische Erkrankung

Autor: rp

Schmerzen im Genitalbereich, aber eine Pilzinfektion steckt nicht dahinter. Und auch sonst finden sich keine Auffälligkeiten, die zu den beschriebenen Symptomen passen. Betrachten Sie in diesen Fällen den Introitus genau, rät Dr. Anneliese Schwenkhagen, Hamburg. Kennen Sie auch einen ähnlichen Fall? Eine Patientin hat schon lange Schmerzen im Genitalbereich, sie ist auch schon bei vielen Ärzten gewesen, aber keiner konnte ihr helfen.

Nach Worten von Dr. Schwenkhagen vom Gynäkologicum im Schanzentor in Hamburg ist diese Schilderung ganz charakteristisch für Frauen mit einem Vulvovestibulitis-Syndrom. Typischerweise leiden diese Patientinnen schon seit Jugendjahren an Blasenproblemen (meist eine Urgeinkontinenz), haben häufig rezidivierende Pilzinfektionen hinter sich und nehmen seit langem die Pille ein.

Starke Schmerzen punktförmig lokalisiert
„Untersucht man die Frauen gynäkologisch, so sieht man zunächst gar nichts“, so die gynäkologische Endokrinologin bei der 177. Tagung der Mittelrheinischen Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie in Frankfurt/Main. Und: „Doch wenn man den Introitus genau betrachtet, erkennt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.