Wacht die HzV aus dem Koma auf?

Autor: kol

Die für Juli geplante Patienteneinschreibung in den Berliner Hausarztvertrag der AOK und der IKK Berlin-Brandenburg verschiebt sich.

Schließlich hat sich – außer 100 Anfragen von Ärzten – bei der Einschreibung der Hausärzte noch nichts getan. Der Start des verbands­intern umstrittenen Vollversorgungsvertrags wurde zunächst um ein Quartal verschoben. Ursache ist, dass die meisten Hausärzte nicht hinter dem Anfang März unterzeichneten Vertrag stehen. Die Delegiertenversammlung des Hausärzteverbandes Berlin-Brandenburg (BDA) hatte im April den von BDA-Chef Dr. Hans-Peter Hoffert unterschriebenen Vertrag mehrheitlich abgelehnt, aber auch keine Einigung über ein Schiedsverfahren angestrebt.

Nachdem Dr. Hoffert als Vorsitzender zurückgetreten ist, wurde nun sein Vorgänger, der Berliner Allge­meinarzt Dr. Wolfgang Kreischer, als...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.