Wann das Schmerzmittel Metamizol einsetzen?

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: bilderbox

Die Verordnung von Metamizol steigt an. Aber damit nehmen auch schwere Nebenwirkung zu. Experten nehmen dies zum Anlass auf die Gefahren hinzuweisen.

Der Wirkstoff Metamizol aus der Gruppe der Pyrazolone ist auch unter den Namen Dipyrone oder Novaminsulfon bekannt und oral, rektal sowie parenteral applizierbar.Während Metamizol in den USA, Japan und einigen europäischen Ländern wegen des Risikos schwerer Nebenwirkungen vom Markt genommen oder nie zugelassen wurde, ist es in Deutschland aufgrund seiner guten analgetischen und antipyretischen Effekte sehr beliebt.


29,8 Millionen Tagesdosen wurden im Jahr 1999 im ambulanten Bereich verschrieben, 2009 waren es bereits 114,5 Millionen. Durch diesen Anstieg traten mehr schwere Nebenwirkungen auf. So wurden dem BfArM im Jahr 2010 31 Fälle von Agranulozytose gemeldet – sechs davon endeten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.