Wann Kopfpilz-Kinder wieder in die Schule dürfen

Autor: Dr. Carola Gessner

Systemische und topische Therapie und dann „Ab in die Schule“, so sehen es britische Leitlinien vor. Viel zu früh? Europäische Kinderdermatologen bezogen nun aktuell Position.

Erst etwa zwei Wochen nach dem Beginn der kombinierten antimykotischen Therapie beobachtet man eine signifikante Abnahme der Sporenlast im Haarfollikel. Deshalb rät die deutsche Leitlinie auch zum Verzicht auf Kindergarten- bzw. Schulbesuch für diesen Zeitraum, informierte Professor Dr. Peter Mayser von der Klinik für Dermatologie und Andrologie der Universität Gießen.

Kamm und Bürste beim Kopfpilz nicht gemeinsam nutzen


Tinea capitis durch anthropophile Erreger.
Foto: Professor Dr. Peter Mayser, Gießen


Die neue ESPD*-Leitlinie hat nun noch andere Empfehlungen herausgegeben, und zwar differenziert nach Erregergruppen. Für anthropophile Erreger, die gerade „schwer im Kommen“ sind, wird...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.