Wann lohnt sich die Tonsillektomie?

Autor: Dr. Dorothea Ranft; Foto: fotolia, Robert Przybizs

Halsschmerz, Mandeln raus – das war gestern. Heute weiß man, dass selbst Patienten, die mehrmals im Jahr an einer Angina leiden, nicht unbedingt von einer Tonsillektomie profitieren. Deshalb wird heute die Indikation nach Score empfohlen.

In einem systematischen Review untersuchte die Cochrane-Collaboration kürzlich den Effekt der Tonsillektomie. Fünf randomisierte kontrollierte Studien mit zusammen etwa 1000 Kindern und zwei Arbeiten mit ca. 150 Erwachsenen fanden Eingang in die Analyse.

Kinder mit hoher Krankheitslast (Paradise-Kriterien* erfüllt) hatten im Jahr nach der Tonsillektomie (TE) im Schnitt drei Halsschmerz-Episoden, konservativ behandelte Kinder 3,6 – ein überraschend geringer Unterschied, so Professor Dr. Thomas Deitmer, Klinikum Dortmund, HNO-Klinik. Bei Kindern mit niedriger Krankheitslast (Paradise-Kriterien nicht erfüllt) ergaben sich überhaupt keine Unterschiede zwischen Operierten und konservativ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.