Wann NSAR vor der Op. absetzen?

Autor: lia

Ihr Patient nimmt wegen eines Knieleidens Diclofenac, nun steht eine endoskopische Polypektomie an. Wann sollte das NSAR abgesetzt werden, um keine Blutungen zu riskieren?

Herkömmliche nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) hemmen die Plättchenaggregation. Darum muss bei Verletzungen und invasiven Eingriffen mit heftigerem Blutverlust, ggf. auch mit stärkerer Hämatombildung gerechnet werden. Thrombozyten enthalten jedoch nur die konstitutive Cyclooxygenase, Cox-1. NSAR mit geringer Inhibition der Cox-1 wie Diclofenac und Ibuprofen verhindern die Plättchenaggregation weitaus weniger als solche mit vorwiegender Cox-1-Inhibition wie Ketoprofen, Indometacin, Naproxen oder Piroxicam. Diese Substanzen sind daher – mit Ausnahme von Ketoprofen – vor einem elektiven Eingriff mit hohem Blutungsrisiko auch früher abzusetzen (s.Tab.).

Selektive Inhibitoren der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.