Warum Asthmatiker besonders leiden

Autor: Martin Wiehl

Infektionskrankheiten der Atemwege verlaufen bei Menschen mit Asthma bronchiale deutlich schwerer und dauern länger als bei anderen Menschen. Hierfür gibt es jetzt eine Erklärung.

Die mit Abstand häufigste Ursache für Atemwegsinfektionen beseht in einer Ansteckung mit Viren. Zur normalen Abwehr von Viruserkrankungen gehört es, dass die infizierten Zellen von selbst absterben. Dieser „programmierte Selbstmord“ der befallenen Zellen wird in der Fachsprache auch „Apoptose“ genannt. Dadurch wird den Eindringlingen die Grundlage für ihre Vermehrung entzogen, erläuterte Donna Davies aus Southampton (UK) auf dem Kongress der European Respiratory Society in München.

Bei Asthmatikern ist die Apoptose infizierter Zellen jedoch deutlich vermindert. Die Folge: Viren können sich ungehemmt vermehren bis die Zellen an der Belastung zugrunde gehen. Auf diese Weise verstärkt sich die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.