Warum Kinder um sich schießen

Autor: RH

Erfurt hat uns alle erschüttert. Wie können Jugendliche, die andere als "vorher ganz normal" beschreiben, zu Killern werden? Was muss passieren, damit Kinder in eine Scheinwelt flüchten und die Grenze zur Realität nicht mehr ziehen können?

Der Kinderpsychiater und Schriftsteller Dr. Paulus Hochgatterer, Neuropsychiatrische Abteilung, Krankenhaus Rosenhügel, Wien, bestätigt den Eindruck, dass Nachahmung bei jugendlichen Gewaltdelikten eine ganz wesentliche Rolle spielt. "Erfurt hat sicher die Tatsache, dass man andere und sich selbst mit Waffen verletzen kann, bei Kindern, die empfänglich dafür waren oder sind, sehr aufgefrischt."

Gewalt-Videos sind nicht allein verantwortlich

Das spielerische Kräftemessen und damit auch der Umgang mit körperlicher Gewalt hat schon immer eine Rolle gespielt. "Was bei Fällen wie dem in Erfurt auffällt ist, dass die Differenz zwischen Spiel und Wirklichkeit völlig verloren geht. Dieser Verlust...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.