Warum laufen die Zehen heiß?

Frage von Rosemarie Hierse,
Dipl.-Medizinerin,
Fachärztin für Allgemeinmedizin,
Leipzig:

Bei meiner 33-jährigen Patientin traten vor zwei Jahren erstmals im festen Schuh Rötung, Schwellung, Hitzegefühl und Schmerzen in der rechten Großzehe und in der kleinen Zehe links auf. Bei der Dopplersonographie stellt sich eine Weitstellung der Gefäße dar. Alle anderen Befunde wie Röntgen, Laborwerte sind unauffällig. Diagnose: Vaskulitis, Therapie: offene Schuhe und Kryotherapie. Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es noch?

Antwort von Professor Dr. Curt Diehm,
Innere Abteilung,
Klinikum Karlsbad-Langensteinbach:

Bei paroxysmalem Auftreten einer akralen Mehrdurchblutung mit Rötung, Überwärmung und Schwellneigung bis hin zu brennenden Schmerzen muss die Differenzialdiagnose Erythromelalgie (Weir-Mitchell-Syndrom) in Betracht gezogen werden. Zu Grunde liegen können eine Polyzythämie, ein Diabetes mellitus sowie Autoimmunerkrankungen. Therapeutisch lässt sich die Situation durch Acetylsalicylsäure (0,5 bis 1,5 g täglich) günstig beeinflussen. Manchmal werden Sedativa und Hypnotika erforderlich.

Unbedingt ausgeschlossen werden sollte zudem eine Borreliose. Eine Vaskulitis ist eher unwahrscheinlich. Zur Sicherheit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.