Warum schmerzt und schwächelt der Muskel?

Autor: rft

Schmerzt der Muskel oder schwächelt er? Beides sollte man immer genau differenzieren, riet der niedergelassene Internist, Dr. Peter Bartz-Bazzanella aus Würselen, auf dem Internistenkongress. Anhand von vier Fällen zeigte er, wie man beide Symptome am besten abklärt.

Der erste Fall: Eine 72-jährige Frau fand seit zwei Monaten wegen ausgeprägter Schmerzen in Schultergürtel und Oberschenkeln nachts kaum noch Schlaf. Außerdem fiel es ihr schwer, die Arme zu heben oder Treppen zu steigen. Das Ganze hatte relativ plötzlich begonnen, mit Stimmungstief sowie Leistungsknick und bisher 3 kg Gewichtsverlust. Die körperliche Untersuchung bestätigte die Muskelschwäche in den Armen und die Sonographie deckte entzündliche Veränderungen in der Bizepssehne und eine Bursitis subacromialis auf. Labordiagnostisch fielen deutlich erhöhte Entzündungsparameter auf (CRP 89 mg/l) bei völlig normaler CK.

Damit war die Diagnose klar: Die Patientin hatte eine Polymyalgia...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.