Was bändigt den Bauchspeichel?

Autor: AW

Gut die Hälfte aller Pankreaspseudozysten bilden sich von selbst zurück. Doch wann darf man warten und wann müssen Drainage oder Skalpell ran?

Pankreaspseudozysten entstehen meist im Gefolge einer akuten oder chronischen Pankreatitis, seltener traumatisch oder nach Operationen. Im Gegensatz zu echten Zysten ist das ausgetretene Pankreassekret nur von fibrösem Bindegewebe und nicht von einer epithelisierten Wand umgeben.

Ab 6 cm sanieren

Klinisch können sich Pankreas-pseudozysten durch rezidivierende Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Appetitverlust mit Gewichtsabnahme bemerkbar machen, erklärte Dr. Stephan Haas von der Medizinischen Universitätsklinik Mannheim auf dem XIII. Kongress der Südwestdeutschen Gesellschaft für Gastroenterologie.

Gut die Hälfte aller Pankreaspseudozysten verschwinden spontan und erfordern keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.