Was das Sonnenvitamin alles kann

Autor: Leu

In Regionen mit niedriger Sonneneinstrahlung treten schwere Erkrankungen wie z.B. Dickdarm- , Prostata- und Brustkrebs gehäuft auf. Dabei spielt der Mangel an Vitamin D eine wichtige Rolle, wie aktuelle Studien vermuten lassen. Denn 90 % des Bedarfs an Vitamin D wird mit Hilfe von Sonneneinstrahlung durch den menschlichen Organismus selbst gebildet.

Außerdem konnten Forscher in zahlreichen Studien die weit reichenden Konsequenzen eines Vitamin-D-Mangels nachweisen. So besteht ein Zusammenhang zwischen zu wenig Vitamin D und chronischen Erkrankungen, wie z. B. Rheuma, Multiple Sklerose, Diabetes und bestimmten Herzerkrankungen.

Das "Sonnenvitamin" ist besonders für ältere Menschen wichtig. Denn mit zunehmendem Alter steigt der Bedarf des Körpers an Vitamin D, gleichzeitig kann der menschliche Organismus aber weniger davon synthetisieren. Dadurch werden die Knochen poröser und brechen leicht. Gerade Frauen in der Menopause sollten zusätzlich mit der Nahrung Vitamin D aufnehmen, um der Osteoporose vorzubeugen. Die "Deutsche Gesellschaft...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.