Was genau heißt "unverzüglich"?

Frage von Dr. Ralf Maring,
Arzt für Innere Medizin und Kardiologie,
Kaarst:

Gibt es zeitliche Festlegungen zur Ziffer 26? Ich rechnete diese immer dann ab, wenn z.B. vormittags ein Patientenanruf erfolgte und ich wegen der nicht ganz dringlichen Beschaffenheit des Falles erst mittags nach Praxisende den Hausbesuch durchführte. Ich wurde von der KV berichtigt, daß der Hausbesuch unverzüglich zu erfolgen hat, also mit Praxisunterbrechnung.

Antwort von Maximilian Guido Broglie,
Fachanwalt für Sozialrecht,
Wiesbaden:

Die Leistungslegende zu Ziffer 26 weist aus: "Besuch wegen Erkrankung unverzüglich nach Bestellung ausgeführt." Das Merkmal der unverzüglichen Ausführung wird definiert als Ausführung des Besuchs ohne schuldhaftes Verzögern des Arztes. Unverzüglich ausgeführt ist der Besuch auch dann, wenn der Arzt noch einen Patienten in der Praxis zu Ende behandelt. Muß die Sprechstunde wegen der Unverzüglichkeit der Ausführung unterbrochen werden, kann die Gebührenordnungsziffer 5 (budgetfrei, 300 Punkte) hinzugezogen werden. Die Unverzüglichkeit ist aber nicht mehr gegeben, wenn der Fall nicht dringlich ist und die Sprechstunde...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.